Erstmals Notfallzulassung für Isonet®T gegen Tomatenminiermotte erteilt

    Für den Pheromondispenser Isonet® T ist jetzt zum ersten Mal auch in Deutschland eine Notfallzulassung bis zum 17. Juni 2020 erteilt worden. Das Produkt ist bereits in mehreren europäischen Ländern erfolgreich im Einsatz und ein wichtiger Baustein bei der Bekämpfung der Tomatenminiermotte (Tuta absoluta). Die Methode sollte mit anderen Bekämpfungsmaßnahmen kombiniert werden, insbesondere bei höherem Befallsdruck.

    Isonet® T funktioniert über die Verwirrmethode. Die Dispenser geben eine große Menge weiblicher Sexuallockstoffe der Tomatenminiermotte an die Umgebung ab und sorgen dafür, dass die Männchen die Weibchen nicht mehr zielgerichtet aufspüren können und Paarungen verzögert oder unterbunden werden.

     

    Isonet® T besteht aus zwei parallel verlaufenden Kunststoff-Röhrchen. Ein Röhrchen enthält das Pheromon des Tuta absoluta Falters. In dem zweiten Röhrchen befindet sich ein Aluminiumdraht. Der Dispenser wird in 50 bis 100 cm Höhe aufgehängt und die Enden locker verdreht.

    Die Anwendung wird einige Tage vor oder sofort nach der Pflanzung empfohlen. Die Aufwandmenge beträgt 80-100 Dispenser pro 1000 m² mit einer Wirkungsdauer von 110-120 Tage im Frühjahr/Sommer.

     

    Isonet® T ist im ökologischen Landbau zugelassen, nicht bienengefährlich und es sind keine Wartezeiten festgesetzt.

     

    Ihr Ansprechpartner:

    Peter Doost
    Tel.: 02831/9779 – 247
    Fax: 02831/9779 – 222 47
    Mobil: 0151 / 528 52 988
    E-Mail: p.doost@merulin.de